Die aktualisierte Webseite ist in der Entwicklung. Wir bitten Sie um Ihre Ruckmeldung uber mogliche Fehler!
Anmeldung
Ich habe mein Kennwort vergessen
Autorisation
Sind Sie nicht registriert? Nutzen Sie die Vorteile einer Registrierung:
Waren speichern in Bezug auf das Projekt
Fachberatung online
Registrierung
Anmelden
Durch den Einsatz des Formulars bestätigen Sie Ihre Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen. nutzungsbedingungen der webseite zu und stimme diesen vollständig zu
Autorisation

Geräuschkennwerte für Ventilatoren

Die Geräuschkennwerte sind in der Tabelle angegeben und enthalten folgende Angaben:

  •  
  • Schaldruck LWA in dB(A) mit Aufteilung in Frequenzbänden, Schalldruck saugseitig, druckseitig, Abstrahlung
  • Allgemeiner Schalldruck dB(A) in einer Entfernung von 3 m.

Das Frequenzband wird in 8 Wellengruppen geteilt. Jede Gruppe ist durch jeweilige Durchschnittsfrequenzen gekennzeichnet: 63 Hz, 125 Hz, 250 Hz, 500 Hz, 1000 Hz, 2 kHz, 4 kHz und 8 kHz. Das Geräusch wird in Frequenzgruppen zerlegt, wodurch die Schallendruckverteilung nach verschiedenen Frequenzen möglich ist.

Das vom Ventilator erzeugende Geräusch verbreitet sich durch die Luftleitung (Luftkanal), danach erfolgt eine teilweise Schalldämpfung in deren Elementen, anschließend dringt der Lärm durch Luftverteilungs- und Zuluftgitter in den zu versorgenden Raum. Akustische Berechnungen sind die Basis für die Projektierung eines Lüftungssystems und sind eine integrierende Anlage zum Lüftungsprojekt für ein beliebiges Bauobjekt. Die Schwerpunktaufgaben sind wie folgt: die Kalkulation des Oktavspektrums für das Lüftungsgeräusch in Bezugspunkten und die Kalkulation der erforderlichen Geräuschdämmung durch die Vergleichung dieses Spektrums mit dem zugelassenen Spektrum den hygienischen Normen entsprechend. Nach der Wahl von Bau- und akustischen Maßnahmen zur erforderlichen Geräuschdämmung wird eine Proberechnung für erwartenden Schalldruck in denselben Bezugspunkten unter Berücksichtigung der Effektivität von Maßnahmen vorgenommen.


dBA   Daten   Schallquelle
0   geräuschlos    
5 fast geräuschlos  
10 leises Blättergeräusch
15 kaum zu hörendes Geräusch Blättergeräusch
20 Flüstern (Mensch ist 1 m entfernt)
25 leise Flüstern (1 m)
30 Flüstern, Ticken der Wanduhr
Normwerte für Wohnräume in der Nacht, von 23 abends bis 7 Uhr morgens
35 gut hörbar dumpfes Gespräch
40 normale Rede
Normwerte für Wohnräume, von 23 abends bis 7 Uhr morgens
45 normale Lautstärke bei einem Gespräch
50 gut erkennbar Gespräch, Schreibmaschine
55 Normwerte für Büroräume, Klasse A (nach europäischen Normen)
60 geräuschvoll Normwerte für Büroräume
65 lautes Gespräch (Entfernung 1 m)
70 laute Gespräche (1 m)
75 Schrei, Lachen (1 m)
80 ganz geräuschvoll Schrei, Lärm vom Motorrad mit Schalldämpfer
85 lauter Schrei, Lärm vom Motorrad mit Schalldämpfer
90 lauter Schrei, Güterwaggon (7 m entfernt)
95 Lärm vom vorbeikommenden U-Bahn-Wagen, Donnerrollen
100 äußerst geräuschvoll Orchesterlärm, unterbrochener Lärm vom vorbeikommenden U-Bahn-Wagen, Donnerrollen
höchstzulässiger Schalldruck für Player-Kopfhörer (nach europäischen Normen)
105 im Flugzeug, hergestellt vor 1980
110 Hubschrauber
115 Sandstrahlanlage (1 m)
120 fast unerträglich funktionierender Abbauhammer (1 m)
130 Schmerzschwelle Lärm vom aufsteigenden Flugzeug

 

Ihre Meinung mitteilen
Dank dieser Webseite konnte ich das gewünschte Produkt einfach und leicht auswählen
Ich finde die Nutzung der Webseite logisch und einfach
Ihre Webseite gefällt mir

Abstimmung
Wie bequem finden Sie unsere aktualisierte Webseite?